Projekt mit giz in Asien

Aufgabe

CompWare Medical® führte ein PPP-Projekt mit der giz in Indien, Nepal, Malaysia und einigen Zentralasiatischen Ländern durch. Aufgabe ist jeweils die Einrichtung einiger Muster-Ambulanzen, die eine integrierte Substitutionstherapie anbieten. Die Therapie beinhaltet die Versorgung der Patienten mit Methadon sowie insbesondere die HIV u. Tb Therapie. Für die Dokumentation und Vergabe der Substitutionsmedikamente wurde die neue Generation des Dokumentations- und Dosiersystems MeDoSys eingesetzt.
Selbstverständlich wird das System in Englisch, aber auch in der Landessprachen zur Verfügung stehen.

Herausforderung

Neben der Implementierung der Musterambulanzen stehen diverse Herausforderungen an. So muß das medizinische Personal geschult und mit der Substitutionstherapie vertraut werden, Methadon muß als Medikament zugelassen sein, sichere Transportwege definiert und rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden.
Aufgabe der giz ist es zu Behörden und Ministerien Kontakt zu halten und die notwendigen Voraussetzungen für den offiziellen Betrieb der Ambulanz zu schaffen. Die giz wird für das Projekt über die gesamte Laufdauer einen Projektbetreuer vor Ort zur Verfügung stellen.
CompWare Medical® übernimmt Aufbau und Organisation der Ambulanz, kümmert sich um die Ausbildung des medizinischen Personals, daß hierfür für mehrere Wochen in Deutschland hospitieren wird und stellt das Dokumentations- und Dosiersystem zur Verfügung. Die notwendige dauerhafte Betreuung vor Ort wird durch lokale Servicepartner sichergestellt, die entsprechend ausgebildet werden. Wartungsteile, Softwarepflege und 2. Level Hotline erfolgen durch CompWare Medical®.

Erfolg

Wenn es gelingt eine flächendeckende integrierte Substitutionstherapie unter Einbeziehung der Begleiterkrankung in den jeweiligen Ländern zu etablieren, so stellt dies für alle Beteiligten, insbesondere aber die Patienten, einen großen Erfolg dar.
Bis Ende 2015 arbeiten bereits 12 Ambulanzen in Nepal erfolgreich, weitere werden folgen. Vermutlich Ende 2017 wird Nepal flächendeckend Substitution anbieten können.

In Malaysia erfolgte die Ausstattung bestehender Ambulanzen mit MeDoSys, ein erstes Gefängnis ist in Planung. In einem späteren Schritt ist geplant ist die Ambulanzen in Kuala Lumpur so vernetzen. Daß stellt sicher, dass der Patient in jeder dieser Ambulanzen ohne Unterbrechung versorgt werden kann.

In Kirgistan und Tadjikistan wurden mehrere Ambulanzen sowie ein Frauen Gefängnis mit MeDoSys ausgestattet. Partner waren hier giz, EU und UNDP

Substitution therapy for injecting drug users in Kathmandu

Partner in diesem Projekt

giz Partner for the Future Worldwide
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH